Hallo zusammen,

die zweite Woche habe ich dazu genutzt, um weitere Inhalte über den Schwarzwald zu sammeln. Zunächst war ich am Samstag mit der Familie in Freiburg unterwegs, das ist eine sehr schöne Universitätsstadt. Die muss man mal gesehen haben. Als wir durch die Einkaufsmeile mit meiner Familie schlenderten, haben wir die Buchhandlung entdeckt. Ich konnte da nicht einfach vorbei gehen, da ich auf jedenfall Leselektüre für meine freie internetlose Zeit im Zimmer brauchte, habe ich mir das Buch Das 4-Stunden-Startup: Wie Sie Ihre Träume verwirklichen, ohne zu kündigen* von Felix Plötz und für meine große Tochter habe ich Gregs Tagebuch 5: Geht’s noch?* als Lesestoff gekauft.

Da ich meine erste Nische in der Kategorie Urlaub habe und auch mal etwas mit meiner Familie in Ostertagen unternehmen wollte, habe ich eine Freizeitkarte „Schwarzwald Süd Freiburg“ der Reihe Marco Polo gekauft. Hier sind 66 Freizeit Tipps auf der Karte gekennzeichnet. Ich habe mir die Karte genauer angeschaut, bisher haben wir vier Freizeit Tipps auf der Karte schon besucht und alle haben Spass gemacht. Wir waren am Ostersonntag auf dem Feldberg im Schnee rodeln. Ich habe nicht gedacht, dass wir in dieser Jahreszeit in Deutschland noch Schnee auf den Berg haben, wo man noch Rodeln und Ski fahren könnte. Leider waren wir nicht alle passend warm angezogen. Sodass wir dieses frühzeitig unterbrochen haben. Hier nach habe ich die nächste Sehenswürdigkeit Schauinsland auf dem Weg angefahren. Hier kann man Gondel von etwa 3500 Meter Strecke fahren, was den Kindern sehr viel Spass bereitete. Da ich Höhenangst habe, dachten sie dass ich da nicht mitfahren werde. Aber ich habe meine Angst überwunden und bin mitgefahren. An diesen Tagen ist es sehr windig und eine Windboe hat unsere Gondel erfasst, sodass meine Höhenangst plötzlich wieder da war, weil die Gondel meines Erachtens sehr stark hin und her bewegte. Unterwegs hatte ich meine alte Canon EOS 1000D SLR-Digitalkamera (10 Megapixel, Live-View) Kit inkl. EF-S 18-55mm IS* und meinen Samsung Galaxy S6 Smartphone* dabei, sodass ich einige schöne Fotos von Architekturen, Landschaften und uns geschossen habe. Das Smartphone macht echt sehr gute Fotos

Diese Woche habe ich ausser Inhalte sammeln und ein Lektüre zu kaufen, nicht viel für meinen Nischenseiten gemacht. Die Nischensammlung wird immer länger, aber ich werde versuchen mich auf eine 2. Nische festzulegen.

In den nächsten Tagen will ich das Template für meine Reiseseite suchen und weitere Inhalte sammeln. Weiterhin recherchiere ich nach der 2. Nische. Leider habe ich von meinem Webhoster auf das Probleme noch keine Antwort bekommen. Wenn ich die Zeit finde und das Problem beim Hoster geklärt ist, werde ich einige technische Aufgaben erledigen, wie z.B. WordPress auf dem Webserver installieren, die ersten Einstellungen vornehmen, die ersten wichtigen Plugins installieren. Falls ich einen Template für Nischenseite gefunden habe, werde ich sie schonmal etwas anpassen. Weiterhin möchte ich mir Gedanken über den Aufbau der Seite machen. Wichtig ist für mich auch das Rechtliche, bevor ich die Seite öffentlich freischalte, möchte ich das Impressum und Datenschutzerklärung fertig erstellen.

Insgesamt habe ich bisher 12 Stunden Arbeitszeit verwendet. Die meiste Zeit ging auf das Lesen der Teilnehmerreports. Bisher habe ich als Ausgabe nur die Bestellung des Domains. Ich weiß nicht ob da was anfällt oder es noch im bestehenden Vertrag beim Webhoster abgerechnet wird. Und weiterhin habe ich die 5,95 Euro für die Freizeitkarte ausgegeben.